DGL-Jahrestagung

39. DGL- Jahrestagung 2024

Technische Universität Dresden,

16.–20. September 2024

Vierzig Jahre  Einfluss
auf Süßwassersysteme

Forty years of human impact
on freshwater systems

zur Desktopseite

Workshops/Arbeitskreise

Workshop

Unterstützung von Entscheidungsträgern bei der ökologischen Bewertung von Fließgewässern - Neue Herausforderungen für Ökolog:innen, Ökotoxikolog:innen und Hydrolog:innen

  • Jungmann, Dirk, Technische Universität Dresden, Institut für Hydrobiologie, Dirk.Jungmann@tu-dresden.de
  • Hering, Daniel, Universität Duisburg Essen, Fakultät für Biologie, Aquatische Ökologie, daniel.hering@uni-due.de
  • Marinda Avenant, University of the Free State, Centre for Environmental Management, Republic of South Africa, AvenantMF@ufs.ac.za

Sprache der Session: englisch

Die Folge des Klimawandels ist eine erhebliche Zunahme von temporären Fließgewässern, die mit veränderten Niederschlagsmustern und verlängerten Trockenperioden einhergehen. Die daraus resultierende Erwärmung und die erhöhte Verdunstung werden die Belastung der Wasserläufe verstärken, die Reserven erschöpfen und die Häufigkeit von temporären Abflüssen erhöhen. Die spezifischen Auswirkungen werden aufgrund der geografischen und klimatischen Bedingungen von Region zu Region unterschiedlich sein. Die in Deutschland laufende Entwicklung von Kriterien für die Bewertung des ökologischen Zustands temporärer Fließgewässer liefert wertvolle Erkenntnisse aus Bewertungen in Trockengebieten. Neben der Betrachtung von Lebensraumveränderungen liegt unser Fokus auf der Wasserqualität, wobei die Auswirkungen chemischer Verschmutzung und hydrologischer Parameter im Vordergrund stehen. Die ökologische Bewertung ist ein multidisziplinärer Ansatz, der sowohl biologische als auch physikalische Aspekte einbezieht. Die Integration ermöglicht eine umfassende Bewertung, die eine entscheidende Rolle beim Schutz dieser Ökosysteme spielt. Unser Hauptziel ist es, die vorhandenen wissenschaftlichen Erkenntnisse in einer eigenen Sitzung zu konsolidieren. Anschließend wollen wir in einem interaktiven Workshop die Herausforderungen ansprechen und konkrete Lösungen aufzeigen, wobei der Schwerpunkt auf der Befähigung von Entscheidungsträgern liegt. Durch die Förderung der Zusammenarbeit und des Wissensaustauschs wird der Workshop dazu beitragen, wirksame Strategien für den nachhaltigen Schutz von temporären Wasserläufen zu entwickeln. Die Entscheidungsträger werden mit den Informationen und Instrumenten ausgestattet, die sie benötigen, um fundierte Entscheidungen für den Schutz und die Bewirtschaftung dieser lebenswichtigen Ökosysteme zu treffen.

 

Folgen Sie uns auf Instagram:

 

 #dgl24_dresden